Spielplan der National League B für die Saison 16/17

Die Nationalliga-Versammlung hat die Spielpläne der National League A und B für die Saison 16/17 genehmigt.

Die Spielpläne können hier runtergeladen werden: http://www.sihf.ch/de/national-league/news/#/article/2016-06-17/spielplaene-nla-und-nlb

Neuerungen der Saison 2016/17

Keine Auf- und Absteiger in die NL B in den nächsten drei Jahren
Im Hinblick auf die NL B-Meisterschaft wurde beschlossen, dass erst auf die Saison 2020/2021 wieder ein Club aus der 1. Liga bzw. der künftigen Swiss Regio League aufsteigen kann. Das geht einher mit dem Entscheid, dass die NL B in den kommenden drei Saisons keinen sportlichen Absteiger ausspielt.

News aus dem Schiedsrichterwesen
Neu dürfen die Videobilder beim Penaltyschiessen von den Schiedsrichtern konsultiert werden. Damit erhalten die Unparteiischen ein wichtiges Hilfsmittel bei strittigen Situationen während der Ausführung eines PenaltysWeiter möchte man den harten Kurs bei „Schwalben“ und simulierten Fouls beibehalten. Seit letzter Saison werden in der NL A und NL B jene Spieler, welche gegen die Regel Diving/Embellishement (Schwalbe/Vortäuschung) verstossen, bekanntlich gebüsst. In der vergangenen Saison wurden 23 Fälle sanktioniert. Neu wird jedes Vergehen gegen aussen kommuniziert und dazu ein Video auf der SIHF-Website veröffentlicht.
Im Sinne einer transparenteren Kommunikation werden nebst den bereits eingeführten erklärenden Videoclips die vollständigen Urteile auf www.sihf.ch/disciplinary publiziert.
Nachdem der langjährige Einzelrichter Reto Steinmann seinen Rücktritt bekannt gab, werden künftig Oliver Krüger und Victor Stancescu im Teamwork die Richterarbeit erledigen.

Verlängerung
Ab der kommenden Saison 2016/2017 wird die Verlängerung in den Playoffs, dem Playout-Final und der Ligaqualifikation zunächst 20 Minuten lang bei fünf gegen fünf Feldspielern und danach während fünf Minuten bei drei gegen drei Feldspielern  ausgetragen, bevor sich die Teams im Penaltyschiessen messen (bei je fünf Schützen). Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Ausspielen der Verlängerung, wie es zum Beispiel in Nordamerika üblich ist.

Belastungsreduzierende Banden spätestens ab 2018/19
Internationale Studien und Erfahrungen deuten darauf hin, dass belastungsreduzierende Bandensysteme positive Auswirkungen auf die Gesundheit der Spieler haben können. Die Clubs der NL A und NL B haben deshalb entschieden, die Einführung solcher Banden bis spätestens zum Beginn der Saison 2018/19 hin obligatorisch zu machen. Bereits diesen Sommer plant die SIHF, zusammen mit der Beratungsstelle für Unfallverhütung (bfu) die auf dem Schweizer Markt angebotenen Bandensysteme wissenschaftlich zu testen. Die Resultate dieser Testreihe sollten den Clubs voraussichtlich im Dezember 2016 vorliegen.